PUBLIKATIONEN

   
 

VORTRÄGE



VERBINDUNG ZWISCHEN METROPOLE UND FLÄCHE
Zur Entwicklung des Nebenbahn­netzes im Land Branden­burg

Wieland Brohm
im Verkehrsplanungsseminar der TU Berlin, Fachgebiet Integrierte Verkehrsplanung,
2. Mai 2001 in Berlin

 

Bedingt durch die gesell­schaftlichen Ver­änder­ungen des Jahres 1990 unter­lag auch das branden­burgische Neben­bahn­netz einer rasanten Ent­wicklung. Der Vortrag skizziert zunächst die zu diesem Zeit­punkt bestehenden Bedingungen und charakterisiert den seit damals voll­zogenen Änderungs­prozess. An Hand von Praxis­beispielen werden neue Planungs­ansätze bei der Betrach­tung des Neben­bahn­netzes vor­gestellt.


 

STRUKTURREFORM IM SCHIENEN­PERSONEN­NAH­-
VERKEHR UND DEREN AUS­WIRKUNGEN AUF GRENZ­ÜBER­SCHREITENDE VERKEHRE

Thomas Markgraf
Tagung Wirtschaft, Tourismus und Verkehr im Zeichen der Erweiterung der Europäischen Union",
15. März 2001 in Schreiberhau
Dokumentiert im Tagungsband
(Herausgegeben von Alcatel SEL Stiftung, Landestourismusverband Sachsen und Ingenieurbüro für Tourismus und Verkehr)

 

Die Strukturreform im Schienen­verkehr bildet eine wesent­liche Grund­lage bei der Ent­wick­lung eines gemein­samen euro­päischen Schienen­verkehrs­netzes. Der Vor­trag geht auf einige Erfahr­ungen und Probleme bzgl. eines zukünftigen Zusammen­wachsens der euro­päischen Eisen­bahn­netze ein. Dabei bildet der grenzü­berschrei­tende Nah­verkehr nur einen Teil­aspekt im Bereich des gesamten Eisen­bahn­verkehrs, welcher in allen Sparten mit ähnlichen struktur­ellen Umbrüchen zu kämpfen hat. Wichtigstes Glied ist hierbei die Harmoni­sierung der unter­schied­lichen euro­päischen Systeme im Hin­blick auf durch­gehende und grenz­über­schreitende Beförderungs­ketten.


 

NEUE TENDENZEN BEI DER KONZEPT­IONELLEN PLANUNG VON SCHIENEN­VERKEHRS­SYSTEMEN

Thomas Markgraf mit Matthias Koch
18. Horber Schienentage,
22. November 2000
Dokumentiert in Die Bahn im neuen Jahrtausend - Perspektiven für ein bewährtens System"
(Ergänzungsband zum Tagungsband der, 18. Horber Schienentage)

 

Die Zunahme wirtschaftlicher An­forder­ungen an die Ge­staltung des Schienen­verkehrs befördert neue Über­legungen zur konzeptio­nellen Aus­ge­staltung des Systems Eisen­bahn. Bestehende Angebots­strukturen stehen dabei grund­sätzlich zur Disposition. Der Vortrag untersucht die wesentlichen Charakter­istika der neuen Denk­modelle und ver­gleicht sie mit bestehenden Planungs­leitbildern.


 
<< Start < Zurück 1 2 3 Weiter > Ende >>
Seite 3 von 3